Auf insgesamt 14 Starts in den beiden Tagen kamen die Nachwuchspaare des TanzZentrums, die sich auch qualitativ in den gut besetzten Feldern behaupteten.

Das erste Turnier nach längerer Pause bestritten Frank Lindemann / Ilona Zech. Um die Kondition gleich ein bisschen zu steigern, entschieden sie sich für das Turnier der Hauptgruppe II C + Standard, in dem, neben den vier üblichen Tänzen, noch der Discofox als fünfter Tanz hinzukommt. Der frisch gebackene Papa hatte besonders Spaß sich wieder einmal präsentieren zu dürfen und im Discofox ohne vorgegebene Choreografie seine Partnerin herumzuwirbeln. In allen fünf Tänzen erhielten Ilona und Frank den zweiten Platz.

In der Hauptgruppe C Standard starteten am Samstag Sebastian Nötzel / Rea Baxmann und Florian Tiefel / Jennifer Karn. 17 Paare waren hier gemeldet und mussten über vier Runden ihren Sieger austanzen. Nach Runde zwei kam das Aus für Rea und Sebastian auf Platz zehn, die mit ihrer Leistung und dem Ergebnis zufrieden waren, die das Publikum aber durchaus in der nächsten Zwischenrunde gesehen hatte. Den klaren Sprung in das Finale schafften Jenny und Flo. Auch die beiden waren mit ihrer Leistung zufrieden, zeigten eine tolle Haltung und klare Basic. Der fünfte Platz am Ende war für die Zuschauer unverständlich. Lediglich im Tango erhielten sie Platz vier.

Den Turniersamstag beschlossen Christioph Dres / Anastasia Vasilkova. Auch diese beiden mussten sich gegen ein großes Feld der Hauptgruppe C Latein behaupten. Für die Finalteilnehmer auszufiltern wurde auch hier über eine Vor- und zwei Zwischenrunden getanzt. Doch die Wertungsrichter waren sich nicht einig und das Feld sehr eng beieinander, so dass sieben Paare in die Endrunde einzogen. Anastasia und Christoph hatten sich mit je 19, 19 und 18 Kreuzen bis hierhin stark behauptet. Runde vier nach der in nur einer Gruppe ausgetanzten Zwischenrunde verlangte den beiden Schülern alles ab. Mit Rang drei in Samba und drei Mal Platz vier in den folgenden Tänzen, wobei jeweils Wertungen von zwei bis fünf darunter waren, wurden die beiden Vierte des Turniers.

Den zweiten Trophy-Tag läuteten Mu Gan / Nathalie Dres ein. Nachdem ihr Turnierdebüt eine Woche davor nicht so gut verlief, tanzten sie nun wesentlich befreiter auf. In der Hauptgruppe II C + Standard zogen die beiden direkt in die Endrunde ein und wurden Zweite des Turniers mit einem ersten Platz im Tango und nahmen den Siegern insgesamt acht Einsen ab.

Einen weiteren Finaleinzug erreichten Nathalie und Mu in der Hauptgruppe II C. Vierter Platz von sieben Paaren, wobei sie neun Wertungen besser als Vier erhielten und mit 15 Kreuzen in das Finale einzogen.

Mit der Hauptgruppe C Standard bestritten Mu und Nathalie ihr bereits drittes Turnier an diesem Tag. Zu ihnen gesellten sich Moritz Hörner / Katharina Kauffeld und Florian Tiefel / Jennifer Karn. 15 Paare waren heute in dieser Klasse am Start. Alle drei TZ-Paare erreichten ohne Probleme die Zwischenrunden. Nathalie und Mu beendeten das Turnier auf Rang acht. Einen Platz vor ihnen und damit Anschlusspaar zum Finale waren Katharina und Moritz. Schade für die beiden, die ihre 18 Kreuze aus der Vorrunde nicht noch einmal wiederholen konnten. Wieder bis in das Finale tanzen sich Jennifer und Florian. Unzufrieden mit Platz fünf vom Vortag wollten sie es heute besser machen. Sie steigerten sich auch in jeder Runde und wurden heute klare Vierte.

In der Hauptgruppe C Latein wurde das TanzZentrum wieder durch Christioph Dres / Anastasia Vasilkova vertreten. Auch die beiden Schüler wollten heute noch ein bisschen weiter nach vorne kommen. Gegen 15 weitere Paare behaupteten sie sich in Vor- und Zwischenrunde stark und erhielten je die volle Anzahl an Kreuzen. Im Finale sahen die Wertungsrichter sie in drei Tänzen auf Platz drei, im abschließenden Jive sogar auf Rang zwei.