Wenn Landesmeisterschaften anstehen, liegen bei den meisten Teilnehmern der Nerven blank. Warum wissen die Betroffen selbst nicht genau. Man redet sich gut zu, es sei ein ganz gewöhnliches Turnier. Leider funktioniert das selten und der Druck, grade wenn man Teil eines Spitzentrios ist, in dem jeder den Sieg davon tragen kann, steigt von Stunde zu Stunde bis zum Turnier. Ebenso ging es Theo und Margarete Arlt. Die beiden wurden dank der Siege in den letzten Wochen in die Favoritenrolle auf den Titel der Senioren III A Klasse gehoben, fürchteten aber selbst die auch sehr starke Konkurrenz aus dem eigenen Club, das Ehepaar Wünschel, und ein weiteres Paar aus Ludwigshafen.

Wer die Gegebenheiten beim TSC Neuwied kennt, weiß, dass hier selbst im Winter hohe Temperaturen herrschen und immer volles Haus ist. So war es auch am vergangenen Sonntag. Das schwüle Wetter hielt das Publikum jedoch nicht vom angebotenen Kaffee und Kuchen fern. Während unsere Paare versuchten ihre Aufregung durch das Eintanzen in den Griff zu bekommen, herrschte reges Treiben zwischen Buffet und Tischen und manch einer blieb seelenruhig mit vollem Teller und Tasse auf der Fläche zu einem kleinen Plausch stehen. An eine gute Vorbereitung war also nicht zu denken, was die Nerven völlig blank liegen ließ.

Das Turnier wurde endlich gestartet und der Langsame Walzer mit allen Paaren auf der Fläche getanzt. Arlts gingen von einer Sichtungsrunde aus, sie hatten keine Ansage gehört, dass dies grade der erste Tanz ihres Finales war. Um so größer war die Überraschung mit drei Einsen den ersten Tanz gewonnen zu haben. Eine Eins konnten auch Klaus und Silvana Wünschel auf ihrem Konto verbuchen. Theo und Magrets Nervosität war nun wie verflogen und sie tanzten souverän zu ihrem ersten Landesmeistertitel in der Senioren III A.

Klaus und Silvana Wünschel erreichten in der Endabrechnugn Rang vier. Das Siegerpaar der B Klasse hatte großes Selbstbewusstsein getankt und tanzte ein gutes Turnier. Schade für unsere beiden.

Ebenfalls ihre Landesmeisterschaft bestritten Norbert und Jutta Kettner. Unser Senioren III B Paar wurde in ihrem Turnier fünfte.