In den Terminkalendern vieler Seniorenpaare stehen diese Wochenenden schon fest drin. Ende Juli, Anfang August läd der 1. TSC Enzklösterle in die dortige Festhalle um neben dem Turnier der Leistungsstarken 66 noch weitere offene Turniere anzubieten.

Für das Ranglistenturnier der L66 reisten 22 Paare an. Darunter waren auch Gerhard und Helga Witter. In der Turnierserie der L66 wird zweimal die Gesamte Vorrunde mit allen Paaren getanzt worauf es dann nach einer Zwischen zu einer Endrunde kommt. Gerhard und Helga meisterten die Vorrunde 1 und 2 mit 16 und 12 Kreuzen und durften so ein drittes Mal auf die Fläche. Mit Platz 11 ließen die beiden dann die Hälfte der Paare hinter sich und traten zufrieden den Heimweg an.

Den Sonntag am ersten Turnierwochenende nutzen dann noch die Ehepaare Wagner und Kettner für ihre Turnierstarts. Norbert und Jutta Kettner tanzten im Turnier der Senioren III B Standard auf Platz elf und sicherten sich so weitere Aufstiegspunkte.

Rainer und Ulrike Wagner hatten im Turnier der Senioren III S Standard Pech. Ein Kreuz trennte sie am Ende vom Finaleinzug und sie mussten mit Platz sieben als Anschlusspaar vorlieb nehmen.

Am zweiten Wochenende, Anfang August, tanzte neben Kettners und Wagners auch das Ehepaar Wünschel mit. Klaus und Silvana berichteten nach ihrem Turnier per E-Mail: „Es ist super für uns gelaufen. Platz 1 von 11 Paaren. In der Vorrunde 24 Kreuzchen und dann alle Tänze gewonnen“.

Als Sieger gesellten sich die beiden dann zur Rainer und Ulrike Wagner und tanzten noch die S-Klasse mit. Damit wuchs das Starterfeld auf 16 Paare an. Klaus und Silvana belegten Platz 12 und durften so leider nicht mehr die zweite Runde tanzen. In diese zogen allerdings Rainer und Ulrike Wagner ein. Nach fünf weiteren Tänzen stand dann die Endplatzierung 9 fest.

Norbert und Jutta Kettner tanzten im Senioren III B Standardturnier auf Platz 14.