Anlässlich der Ligabesprechung im Ligabereich Süd kamen im hessischen Hofheim zahlreiche Vereinsvertreter und Formationstänzer zusammen, um sich über die Turnierdaten der anstehenden Formationsturniere 2015/2016 zu informieren. Neben der Vergabe der Turniere an die entsprechenden Sportvereine ist der spannendste Punkt zumeist, wie viele Formationsmannschaften gemeldet sind und wie sich entsprechend die Ligaeinteilung gestaltet. Für unser A-Team bot sich dahingehend auch gleich eine faustdicke Überraschung, wurde man doch zusammen mit den anderen Zweitplatzierten der Oberligen Bayern und TBW aus der letzten Saison in die höherklassige Regionalliga Süd Latein 2015/2016 nachnominiert. Die Konkurrenten in der kommenden Saison sind daher nicht mehr nur aus der Umgebung, sondern auch aus Bayern und Baden-Württemberg. Konkret sind dies TSC Rot‐Gold Casino Nürnberg A, TSG Badenia Weinheim A, 1. TSC Kirchheim unter Teck A, TSA des TV Coburg‐Ketschendorf A, TSC Tanzkreis Schwarz‐Gold Altenburg A, TSG Bietigheim A, TSC Rot‐Gold‐Casino Nürnberg B, GGC München A sowie TSZ Weissacher Tal A.

Die Turniertermine für unser A-Team sind folgende:
13. Februar Kirchheim
20. Februar Bietigheim
5. März Nürnberg
9. April Coburg
23. April Altenburg

Eine schöne Überraschung bot sich dann allerdings, als feststand, dass es seit langer Zeit einmal wieder eine getrennte Ober- und Landesliga in der Gruppe Süd 1 (Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Thüringen) geben wird. Abzüglich des nachnominierten A-Teams des TanzZentrums hatten sich 12 Teams für den Ligabetrieb gemeldet, sodass unser B-Team in einer einsteigergerechten Leistungsumgebung an den Start gehen kann. Die anderen Teams in der Landesliga sind FG Hofheim/Wiesbaden/Rüsselsheim C, FG Hofheim/Wiesbaden/Rüsselsheim D, BSG Groß‐Gerau B, Rot‐Weiss‐Klub Kassel A und TSC Usingen A.

Die Turniertermine für unser B-Team sind:
27. Februar Usingen
6. März Maintal
20. März Ludwigshafen
2. April Hofheim
10. April Groß-Gerau
24. April Altenburg

Für unser A-Team bedeutet dieser nachträgliche Aufstieg erst mal gewisse Neuorientierung, da man sich an einem deutlich höheren Leistungsumfeld messen lassen muss und Trickbegrenzungen wegfallen. Trainer und Tänzer sind aber motiviert, sich dieser unerwarteten Herausforderung zu stellen und werden nun ein paar zusätzliche Trainings einplanen.

Eine Übersicht der Ergebnisse der Ligeneinteilungen finden Sie unter folgendem Link: http://www.formationen.de/content/ligabereiche/16-ligasuedeinteilung_vergabe.pdf