… mit diesem Spruch konnten Theo und Margret Arlt getrost nach Sinsheim zum Turnier des TSC Rot-Gold fahren.

Das Paar hatte in diesem Jahr viele Turniere getanzt und wollte zum Jahresabschluss noch ein letztes Mal in der Senioren III A Standard auf den Putz hauen, denn der Aufstieg war nicht mehr fern.

In der A-Klasse waren an diesem Tag elf Paare erschienen, die sich den heiß begehrten ersten Platz sichern wollten.

Das TZ-Paar besitzt mittlerweile so viel Turniererfahrung, dass sie eigentlich ganz locker auf die Fläche treten könnten, doch es spielt immer ein kleines bisschen Anspannung mit, so auch bei Arlts.

Routiniert zeigten sie ihre fünf Tänze in der Vorrunde. Nahezu absehbar dadurch, war auch der Finaleinzug des Paares, wodurch es bis dahin schon fünf andere Paare geschlagen hatte, was bedeutete die letzten Punkte zum Aufstieg waren sicher. Damit hatten Theo und Margret aber nicht genug, sie wollten nicht nur Punkte, sondern auch die A-Klasse gebührend verlassen. Mit diesem Ansporn, gaben die TZler noch einmal alles und schwebten über die Fläche. Die Wertungsrichter waren allem Anschein nach durchaus vom Paar beeindruckt und werteten es durchgehend auf den verdienten ersten Platz.

Damit war das Ziel von Theo und Magret erreicht: Das letzte Stück zum Aufstieg und das sogar mit einem ersten Platz. Im neuen Jahr werden wir das Paar Arlt in der S-Klasse wiedersehen.

Ein anderes erfolgreiches TZ-Paar waren Peter und Nicole Hörner in der Senioren II A Standard. Das Paar hatte im Januar diesen Jahres in Sinsheim den vierten Platz ertanzt, zu diesem Zeitpunkt noch in der B-Klasse, nun hieß es in der A Klasse Richtung Treppchen zu streben. Nicole und Peter standen in ihrer Startklasse mit acht weiteren Paaren auf der Fläche. Davon ließen sich die Tänzer aber nicht beunruhigen und zeigten eine souveräne Präsentation. Diese Bemühungen blieben nicht ungesehen, denn kurz darauf wurde das Paar zum Finale aufgerufen, wo es seine Leistung ein weiteres Mal wiederholte. Den Wertungsrichtern war der Einsatz unserer TZler nicht entgangen und belohnten Peter und Nicole Hörner mit dem dritten Platz, ihrer ersten Platzierung in der A-Klasse.