Liebe Mitglieder und Freunde des TanzZentrums,
Wir haben gute Nachrichten!
Ab kommender Woche dürfen unsere Kids teilweise wieder loslegen!
Es finden wieder Trainings für unsere Ballettgruppe (dienstags und donnerstags jeweils 15:30) und die Tänzerische Früherziehung (mittwochs 15:00) statt.
Das Training wird am gewohnten Ort, allerdings draußen stattfinden, bei regnerischem Wetter findet es aber nicht statt.
Hierbei ist es uns vor allem wichtig, dass die Kinder wieder ein Stück Normalität und auch die damit verbundene Freude am Tanzen zurückbekommen.
Für unsere jugendlichen TänzerInnen wird es weiterhin ein Online-Angebot wie folgt geben:

Jazztanz / Hiphop: mittwochs 17:00

Ballett: donnerstags 17:30

Wir hoffen, dass wir so schnell wie möglich wieder alle Trainings wie gewohnt in der Halle stattfinden lassen können, so lange bleiben wir geduldig und danken euch allen für die bisher erhaltene Unterstützung.

Bis dahin bleibt gesund!
Euer Vorstand

Liebe Mitglieder,

wie ihr sicher alle den Medien entnommen habt, wurden die Maßnahmen zur Verhinderung der Ausbreitung von Corona laut aktueller Verordnung in Rheinland-Pfalz bis 20. Dezember verlängert. Frau Merkel sprach gestern bereits von einer Ausweitung des Teil-Lockdown bis zum zehnten Januar.

Auch wir, der Verein und alle Mitglieder, sind weiterhin betroffen. Sport bleibt ausschließlich im Freien gestattet und nur alleine, zu zweit oder mit Mitgliedern des eigenen Hausstandes. Damit ist jeglicher Trainingsbetrieb unmöglich und uns bleibt nur eine Adventszeit zuhause auf der Couch zu verbringen – bei weniger Plätzchen oder mehr Kilos auf der Waage. Jetzt heißt es hoffen auf das neue Jahr und eine Wiedereröffnung zum elften Januar.

Liebe Grüße euer Vorstand

Am vergangenen Sonntag wurden in Hermeskeil die Landesmeisterschaften der Hauptgruppe II und der Senioren in den lateinamerikanischen Tänzen ausgetragen.

Den ersten Start des Tages und gleichzeitig für sich selbst als Lateinpaar, machten Thomas und Kerstin Salzer in der neu eingeführten Sen III D-Klasse. Die beiden waren sehr gespannt auf ihre erste Meisterschafft und tanzten mit viel Freude durch das Finale und landeten auf dem ersten Platz!

Eine Stunde später durften auch Gregor Titze und Olga Gotsulyak an den Start in der Hauptgruppe II D-Latein.  Das Paar berichtete von einer tollen Veranstaltung und haben sich wie ihre Vereinskollegen ins Finale getanzt. Hier konnten sie die Wertungsrichter von sich überzeugen, einer von diesen wertete das Paar sogar durchgängig auf Platz eins. Am Ende des Turniers sicherten sich Gregor und Olga die Bronzemedaille!

Im direkten Anschluss gingen Jürgen und Sabine Michna in der Senioren III C an auf die Fläche. Auch hier wurde das Finale getanzt und die beiden dürfen sich nun Landesmeister dieser Startklasse nennen.

Am Nachmittag wurde das TanzZentrum durch Peter und Nicole Hörner in der Senioren II B Latein vertreten. Hier wollten sie sich gegen ihre fünf Konkurrenzpaare durchsetzen. Routiniert konnten sie sich im Finale behaupten und ertanzten sich den Vizemeistertitel!

In der Senioren II A kämpften Frank Weber und Melanie Pellkofer um den Titel. Die beiden können mit viel Turniererfahrung glänzen und sich selbstsicher gegen die Konkurrenz beweisen. Am Ende des spannenden Turniers strahlte unser TZ-Paar als strahlender Sieger vom obersten Treppchen!

Als Siegerpaar ließen es sich Frank und Melanie natürlich nicht nehmen auch noch in der Senioren II S Klasse zu tanzen. Hier trafen sie auch auf Jürgen und Mira Franz, die auch zu ihrer Meisterschaft angereist waren. Für Jürgen und Mira war es das erste Turnier in der S-Klasse. Insgsamt starteten sieben Paare im Turnier um den Landesmeistertitel der höchsten Startklasse.

Routiniert tanzten sich die fantastischen Vier ins Finale um noch einmal alles zu geben. Am Schluss schnappten sich Frank und Melanie ihre zweite Goldmedaille, dicht gefolgt von Jürgen und Mira auf dem Silberrang!

Last but not least gingen Christian und Sandra Frank in der Hauptgruppe II S auf die Fläche. Laut Berichten war das Turnier nicht besonders leicht zu tanzen, denn die Koblenzer Fangemeinde machte am Rand der Fläche ordentlich Lärm. Dennoch tanzte unser Lateinpaar technisch gut und sicherte sich damit Platz fünf, trotz einiger bronzewürdiger Wertungen!

Damit ging ein 11-stündiger Meisterschaftsmarathon zu Ende, wir gratulieren all unseren Paaren für diese Herausragenden Erfolge!

 

Wenn die Nächte kälter und die Tage kürzer werden, kündigt sich jedes Jahr aufs Neue der Herbst an. Spätestens wenn die ersten nass-grauen Tage auf unsere Stimmung schlagen und das Weihnachtssüßigkeiten-Sortiment im Supermarkt uns in Angst und Schrecken versetzt, wird auch dem Letzten bewusst, dass der Sommer endgültig vorüber ist. Aber zum Glück können wir Tänzer uns den manchmal etwas trüben Herbst einfach schön tanzen. Die farbenfrohen Kleider und der bunte Strass lassen so manchen Tänzer_innen Herz höher schlagen… und mal ganz ehrlich, bei 40 C° macht so ein Turniertag auch nur bedingt Spaß.

In den ersten herbstlichen Wochen waren viele unserer Paare auf den Flächen in der näheren und ferneren Umgebung unterwegs:

Anfang September standen die Landesmeisterschaften der Hauptgruppen Standard Paare an. Nicht nur einige TZ Paare sondern auch zahlreiche Schlachtenbummler waren nach Kaiserslautern gefahren um sich das Turnier anzusehen und die Tänzer_innen zu unterstützen.

Patrick Stracke und Rebecca Tartter erreichten im Turnier der Hauptgruppe D problemlos das Finale und verpassten nur knapp das Treppchen. Sie durften nicht nur einen sehr guten 4. Platz feiern sondern auch den damit vollendeten Aufstieg in die C Klasse. In der C Klasse traten die beiden dann auch gleich mit an und erreichten den 8. von 10 Plätzen.

Ebenso nach Kaiserslautern gefahren waren Sascha Hess und Larissa Müller. Die Beiden errangen souverän in der Hauptgruppe C Standard den Meistertitel und durften ebenfalls den Aufstieg in die nächste Klasse, die B Klasse feiern. In dem folgenden Turnier der B Klasse konnten Sascha und Larissa ihre guten Leistungen ein weiteres Mal abrufen und wurden Vize-Meister.

Ralph Staudt und Sabrina Eckel waren ebenfalls mit von der Partie. Das Paar startete in der Hauptgruppe I und Hauptgruppe II C Klasse. Im Turnier der HGR II erreichten sie das Finale und wurden mit einem 4. Platz für ihre Mühen belohnt. In der Hauptgruppe verpassten die Beiden ganz knapp das Finale und belegten den 7. Platz.

Eine Woche später, am 14. September war ein ganz besonderer Tag für Thomas und Kerstin Salzer. Nach langem Training und guten Fortschritten wagten die Beiden zum ersten Mal den Schritt auf das Turnierparkett. Beim Viernheimer Tanzsportwochenende um die Bundtlandpokale starteten Thomas und Kerstin in der Senioren III D Klasse. Mit 14 von 15 möglichen Kreuzen nahmen Thomas und Kerstin die erste Hürde als Turniereinsteiger problemlos und erreichten auch gleich das Finale. Dort zeigten Sie noch einmal das erlernte und belegten sicher in allen Tänzen den 4. Platz.

Nach diesem gelungenen Einstand ging es für Thomas und Kerstin gleich am nächsten Tag nach Bad Kreuznach zur Landesmeisterschaft der Senioren. Dort erreichten die beiden den 3. Platz.

Ebenfalls auf der Landesmeisterschaft in Bad Kreuznach tanzten Christian und Kim Weber in der Sen I S KLasse. Im Turnier mit 4 Paaren erreichten sie den 3. Platz und konnten sich damit vor die bis dahin meist besser plazierten Paar Wittig/Scheller vom TC Ludwigshafen/Wachenheim Rot-Gold platzieren.

Beflügelt von diesem Ergebnis machten sich Christian und Kim an den Endspurt der Vorbereitung für die Deutsche Meisterschaft in Karlsruhe am 19. Oktober. Mit 36 Paaren startete die Deutsche Meisterschaft der Senioren I S-Standard, darunter drei rheinland-pfälzische Paare. Das TZ-Paar präsentierten sich in der Vorrunde sehr gut und durften sich über den Einzug ins Viertelfinale und den 24 Platz freuen.

Am nächsten Tag fuhren Webers dann in die Niederlande um beim WDSF Turnier in Almere teilzunehmen. Dort erreichten Christian und Kim das Semifinale und konnten das erfolgreiche Turnierwochenende mit einem sehr guten 13. Platz beenden.

 

Bei den Paaren der Lateinsektion gibt es ebenfalls ein herausragendes Ergebnis zu verzeichnen. Beim kombinierten Hauptgruppe A/S Latein Einladungsturnier „Tanzen im Elisenbrunnen“ desTSC Grün-Weiß Aquisgrana Aachen e. V. sicherten sich Christoph Dres und Danijela Mandic scheinbar mühelos alle Einsen und damit den wohlverdienten Turniersieg.

 

 

Wie jedes Jahr fand am ersten Juli Wochenende eines der größten Turniere in Deutschland statt. Die historische Stadthalle von Wuppertal ist traditionell Austragungsort der danceComp gewesen.

Für das TanzZentrum gab es 23 Starts zu verzeichnen.  Auch Mira und Jürgen Franz gingen sehr erfolgreich aufs Parkett und haben das Wochenende wie folgt erlebt:

„Für uns war die DANCECOMP in mehreren Gebieten eine Premiere. Wir starteten das erste Mal überhaupt auf der DanceComp und genossen das Ambiente der Historischen Stadthalle in Wuppertal sichtlich und waren gespannt, wie unsere Turniere trotz Trainingsrückstandes laufen würden. Unser erstes Turnier der Sen II A Latein fand im Mendelsohn Saal statt und wir freuten uns über den Einzug ins Finale. Hier mussten wir uns trotz einiger Einsen in der Wertung und dem gewonnenem Paso Doble dem TNW Paar Nicole und Dirk Bornhold knapp geschlagen geben. Nach kurzer Verschnaufpause starteten wir eine halbe Stunde später im Offenbach Saal in der Sen II B Standard. Unser erstes Standardturnier seit der Landesmeisterschaft im März lief trotz des starken Feldes und teilweise sieben Paaren auf der Fläche erstaunlich gut. So waren wir überrascht uns in der nächsten Runde wiederzufinden und schlossen das Turnier mit einem 17/18. Platz ab. Von diesen Ergebnissen motiviert, nutzten wir am nächsten Tag noch die Gelegenheit im großen Saal beim WDSF Open Sen II Latin Turnier das erste Mal internationale Turnierluft zu schnuppern und andere TZ Paare bei ihren Turnieren zu unterstützen. Alles in allem für uns eine gelungene Premiere, die wir nur jedem zur Nachahmung empfehlen können. Wer ein tolles Turnier in einem wunderschönen Ambiente erleben möchte, sollte sich das erste Wochenende im Juli für Wuppertal vormerken…“

 

 

Weitere herausragende Ergebnisse erzielten…

… Patrick Stracke und Rebecca Tartter. Am Samstag erreichten die beiden in der Hauptgruppe D Klasse den 2. Platz und konnten auch am Sonntag ins Finale einziehen und dort den 4. Platz belegen.

 

… Christoph Dres und Danijela Mandic starteten zweimal in der Hauptgruppe A Latein und konnten mit den Plätzen 10 und 11 jeweils über 50 Paare schlagen.

… Kim und Christian Weber starteten im WDSF Open Standard Senior I Platz 45 von 91 belegen.

 

 

Ergebnismeldung der TBW Trophy der Hauptgruppen in Karlsruhe

Am 4. und 5. Mai war es so weit, der TSC Astoria Karlsruhe veranstaltete das erste TBW-Trophy-Turnier des Jahres 2019. Die Paare der Hauptgruppen sowohl in der Latein-, als auch der Standardsektion traten gegeneinander an. Insgesamt starteten 332 Paare in 32 Turnieren über beide Tage. Auch einige unserer Paare haben erfolgreich getanzt.

Am Ende des Wochenendes konnten das TanzZentrum 10 Starts verzeichnen. Dabei wurden 6 Finalteilnahmen erreicht.

Patrick Stracke und Rebecca Tarttre erreichten in der Hgr. I D Klasse Standard am Samstag den 5. Platz und konnten sich am Sonntag sogar noch auf den 2. Platz steigern.

 

Sascha Hess und Larissa Müller starteten am Samstag in der Hgr. I C Klasse Standard und erreichten dort den 5 Platz in einem sehr großen Starterfeld von 21 Paaren.

 

Ralph Staudt und Sabrina Stahl ertanzten sich am Samstag in der Hgr. II C Klasse Standard den 4. Platz und erreichten auch am Sonntag das Finale und dort den 7. Platz.

 

Sebastian Nötzel und Alisa Reckinger gingen in der Hgr. II A Klasse Standard auf die Fläche und erreichten den 5. Platz.

 

Wir gratulieren allen Paaren zu ihren Ergebnissen!

 

 

 

Nachdem sich bereits die Junioren, Jugend und Hauptgruppenpaare der Lateinsektion in Rheinland Pfalz messen durften, waren am vergangenen Wochenende die Hauptgruppe II und Senioren an der Reihe.

Eine große Fläche und ein angenehmer Boden boten eine gute Grundlage für alle Paare der offenen Landesmeisterschaft. Als erstes TZ Paar gingen Pascal Berger und Jessica Köchling in der HGR II D Klasse an den Start. Aufgrund der wenigen Paare, leider nur fünf Starts konnten verzeichnet werden und den sehr kurzen Pausen zwischen den Tänzen war das Turnier schnell beendet. Pascal und Jessica erreichten den 2. Platz des Turniers und wurden damit Landesmeister von Rheinland Pfalz Ihrer Startklasse.

Im nächsten Turnier, der HGR II C Klasse starteten Christian Krüger und Tanja Schleuter. Auch diese beiden konnten einen Meistertitel für das TanzZentrum nach Ludwigshafen holen und schafften mit dieser klasse Leistung auch den lang ersehnten Aufstieg in die B Klasse. Im folgenden Turnier der B Klasse konnten die beiden dann gleich antreten und erreichten den 3. Platz bei 6 Paaren.

Frank Weber und Melanie Pellkofer sowie Jürgen und Mira Franz waren die nächsten Paare, die die TZ-Farben vertraten. Beide Paare starteten in der Senioren II A Klasse. Einige musikalische Ungereimtheiten beim Passo und sehr lange Tänze waren zwar eine Herausforderung, die aber von den routinierten Paaren gut gemeistert wurden. Die Vorrunde lief für beide TZ Paare gut und sie freuten sich gemeinsam über den Einzug ins Finale. Dort wurde es, wie schon im letzten Jahr ein Kopf an Kopf Rennen zwischen unseren Paaren. Dieses Jahr konnten Melanie und Frank das Turnier für sich entscheiden und die Meister des letzten Jahres auf den 2. Platz verweisen.

Da beide Paare leicht angeschlagen waren, mussten sie leider auf den Start in der Senioren I A Klasse verzichten.

Ganz besonders freuten sich unsere Paare über den Support und die Anfeuerung durch unsere Lateintrainer Anton Ganopolsky und Sarah Knapp. Auch hier noch einmal ein großer Dank an Euch und Eure tolle Arbeit für unseren Verein!

Siegerehrung HGR II D Klasse

 

Berger/Köchling Landesmeister HGR II D Klasse

 

Siegerehrung HGR II C Klasse

 

Krüger/Schleuter Landesmeister HGR II C Klasse

 

Krüger/Schleuter Landesmeister HGR II C Klasse

 

Siegerehrung Senioren II A Klasse

 

Mira und Jürgen Franz Vizelandesmeister der Sen II A Klasse

 

Unsere Trainer Anton und Sarah

Am 9. und 10. Februar fanden die Landesmeisterschaften für die rheinland-pfälzischen Paare der Kinder, Junioren, Jugend und Hauptgruppe in Haßloch statt. Die Pfalzhalle war Schauplatz von insgesamt 17 Turnieren.  Der ausrichtende Verein danceRebublic e.V. kooperierte mit der Tanzschule Wolfer Leibfried und stellten eine toll organisierte Veranstaltung auf die Beine. Nicht nur eine große Auswahl an Verpflegung und Ausstellern war geboten, sondern auch eine tolle Show des Tanznachwuchs.

Am Sonntag traten in den Turnieren der Hauptgruppen auch drei Paare des TanzZentrums Ludwigshafen an. Der Zuschauerraum war bereits früh ordentlich gefüllt. Für Pascal Berger und Jessica Köchling war es die erste gemeinsame Landesmeisterschaft in der D-Klasse. Die anfängliche Aufregung bei Jessica konnte ihr routinierter Partner Pascal diese durch seine Erfahrung nehmen und beide hatten Spaß am tanzen.

Im Finale sah man wie nah die Leistung der startenden Paare beieinander lag und das Publikum jubelte und unterstützte alle lautstark. Am Ende des Turniers haben sich Pascal und Jessica den fünften Platz ertanzt und konnten ihr erfolgreiches LM-Debüt gebührend bei einem Glas Sekt feiern.

Im Anschluss ging es mit der C-Klasse weiter, in der Christian Krüger und Tanja Schleuter neben neun weiteren Paaren an den Start gingen. Die beiden tanzten technisch sehr sauber und souverän. Zufrieden zogen sie in das Finale ein und hofften dort mit ihren guten Leistungen einen Platz auf dem Treppchen und damit den Aufstieg in die B Klasse zu erreichen. Dieses Ziel verpasste das Paar leider knapp, da Tanja gesundheitlich angeschlagen war. Dennoch erreichten die beiden einen guten 4. Platz.

Zu guter Letzt vertraten Christoph Dres und Danijela Mandic das TanzZentrum in der A-Klasse. In diesem Turnier mussten sich die beiden gegen zwölf weitere Paare durchsetzen, um den heiß begehrten Titel des Landesmeisters zu ergattern.

Nach einer Vorrunde wurde das Feld auf elf Paare reduziert, unter denen sich die Ludwigshafener befanden. Dres/Mandic erreichten durch ihre hervorragende tänzerische Leistung und ihre Ausstrahlung dann auch souverän das Finale.

Nach dem letzten Jive waren nicht nur die Paare sehr gespannt, wer dieses gut besetzte Finale gewonnen hatte, sondern auch das Publikum konnte kaum die Verkündung der Sieger erwarten. Dres/Mandic hatten sich gegen die sehr gute Konkurrenz behaupten können und durften überglücklich den Titel und Pokal des Landesmeisters entgegennehmen. Wir gratulieren den beiden ganz herzlich zu diesem herausragenden Erfolg!

 

Danijela Mandic und Christoph Dres – Landesmeister der HGR Lat A Klasse 2019

Am letzten Wochenende starteten viele unserer Hauptgruppenpaare beim Heidelberger Tanzsporttag in das Turnierjahr 2019.

Das Turnier fand wie jedes Jahr im Bürgerhaus HeidelBERG statt. Die Fläche war gut zu tanzen, das Publikum, in dem sich auch einige Schlachtenbummler des TanzZentrums befanden, war zahlreich und feuerte die Paare an. Allerdings war das Tanzen nicht so ganz einfach zu meistern. Die Musikauswahl war nicht sehr bedacht gewählt, die niedrigen Klassen hatten sehr schwere Musik zu vertanzen und die höherklassigen Paare mussten Oldies der Tanzmusik tanzen. Erschwert wurde dies durch eine sehr schlechte Musikanlage, die besonders bei den Moderationen zu sehr lauten und unangenehmen Störgeräuschen neigte.
Alles in allem verbesserungswürdig!

Dennoch schlugen sich unsere Paare recht gut. In der Hauptgruppe D Standard erreichten Patrick Stracke und Rebecca Tartter den 8. Platz und verpassten knapp das Siebenerfinale. In der Hauptgruppe C Standard belegten Sascha Hess und Larissa Müller den 5. Platz im Finale. Christian Krüger und Tanja Schleuter schafften den Sprung ins Semifinale und belegten dort den 9 Platz. Ebenfalls in der Lateinsektion starteten Nicolas Siegert und Jasmin Riesner. Die beiden erreichten in der Hauptgruppe B Latein. Die beiden verpassten auch Knapp den Einzug in ein Finale mit sieben Paaren und belegten den 8 Platz. Als letztes TZ Paar gingen Manuel Magen und Constanze Brückner in der Hauptgruppe A Standard an den Start. Statt einer Vorrunde gab es hier bei 9 Paaren eine Vorrunde mit 9 Paaren. Manuel und Constanze konnten genug Kreuze für das Finale ergattern und belegten dort den 6. Platz, mit dem sie zufrieden waren.
Alles in allem ein guter Start für unsere Paare in das neue Jahr!

Patrick Stracke und Rebecca Tartter Hgr D St
Sascha Hess und Larissa Müller Hgr C St
Nicolas Siegert und Jasmin Riesner Hgr B Lat
Siegerehrung Hgr A St mit Manuel Magin und Constanze Brückner

Liebe Mitglieder und liebe Freunde des TanzZentrum Ludwigshafen,

 

wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest, besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch in das neue Jahr!

Allen Tänzerinnen und Tänzern wünschen wir ein gutes und erfolgreiches Jahr 2019.

Liebe Grüße

Euer Vorstand