Die Rheinpfalz Frankenthal berichtete vor uns nach dem Wochenende über die TBW Trophy der Senioren.


 

Wir haben den Zuschlag für die Ausrichtung eines der größeren Turniere der Region bekommen!

Gemeinsam mit dem Tanzsportclub Gelb-Schwarz-Casino-Frankenthal werden wir auf am 29. und 30 Juni 2019 das Auftaktturnier der TBW Trophy Turnierserie für die Senioren Startklassen auf die Beine stellen.

Weitere Infos zu den stattfindenden Turnieren und der Veranstaltung hier.

Bei der jährlichen Mitgliederversammlung am vergangenen Sonntag freuten wir uns über die Anwesenheit von über 40 interessierten Mitgliedern. Neben den üblichen Berichten aus dem Vorstand gab es rege Diskussionen zu zwei im Vorfeld gestellten Anträgen eines Vereinsmitgliedes.

Erfreulich viele Wortmeldungen und Verständnisfragen führten zu einem Austausch zwischen allen Gruppen des Vereins. Dies zeigt uns, dass alle Mitglieder Interesse am Vereinsleben haben und gemeinsam wurden alle Probleme gelöst.

Darüber freuen wir uns als Vorstand ganz besonders, und hoffen wir dieses „Wir-Gefühl“ weiter stärken und nach außen tragen können.

Einziger Wermutstropfen war der Rücktritt unserer Jugendwartin. Nun sind wir auf der Suche nach einem motivierten Beauftragten, der uns in diesem Jahr im Vorstand zu Themen der Jugendarbeit unterstützt. Bei Interesse können sich alle Mitglieder über 18 Jahren gerne mit Kim Weber in Verbindung setzten. 

Wir bedanken uns bei allen anwesenden Mitgliedern und freuen uns auf ein gemeinsames, ereignisreiches Jahr!

Herzliche Grüße eurer Vorstand

Endlich war es soweit! Die Lateinformation des TanzZentrums Ludwigshafen „The Bizkits“ ist am gestrigen Samstag in die neue Saison 2015/2016 gestartet. Der Zuspruch war so groß wie noch nie: Zum Auftakttraining fanden sich sage und schreibe 45 Damen und Herren in die Sporthalle des ASV Edigheim ein. Niveautechnisch waren Tänzerinnen und Tänzer aller Leistungsstufen dabei – vom Anfänger bis zum „alten Hasen“.

Unser Trainererfolgsduo Sina d’Heureuse und Stefan Grimm leiteten das Eröffnungstraining, begrüßten freudig die große Schar der Interessierten und führten in die Grundlagen des Formationstanzens ein. Sina betonte, dass wir mit einer neuen Choreografie starten und es somit der perfekte Zeitpunkt wäre, bei uns einzusteigen und direkt von Anfang an dabei zu sein. Ergänzt wird das Trainerteam in dieser Saison durch Benjamin Eiermann, der vor allem für die tanztechnischen Aspekte der Formation verantwortlich sein wird und selbst hochklassiger Lateintänzer ist.

Nach dieser entspannten Eröffnung schritten wir gleich zur Tat, auch wenn die Temperaturen mitunter ohne Bewegung schon zum Schwitzen animierten. Sina und Stefan hatten sich für das Eröffnungstraining einige Abschnitte aus der brandneuen Choreografie der kommenden Saison 2015/2016 herausgesucht, welche es nun galt umzusetzen. Im Anschluss wurde unter Anleitung von Benjamin gemeinsam die Technik für Vorwärtsgehschritte in der Rumba erarbeitet. Was in der Theorie einfach klingt, aber in der Praxis doch viel Übung und Konzentration verlangt. So arbeiteten alle fleißig an ihrem tänzerischen Können, ohne dass dabei jedoch der Spaß zu kurz kam.

Zum Abschluss der schweißtreibenden Stunden richtete Stefan noch ein paar Worte an die versammelte Gruppe und betonte, dass egal ob jemand Anfänger ist oder mit tänzerischer Vorerfahrung aufwarten kann, wir für Jeden das passende Leistungsumfeld schaffen werden. Wenn das Interesse anhalten sollte, idealerweise auch in einem eigenen Nachwuchsteam. Abgerundet wurde das Training noch durch ein paar Worte unseres Vorstandsmitglieds Christian Weber, der die Anwesenden auch im Namen des Vorstands herzlich begrüßte und sich sehr freuen würde, jeden Interessierten auch in den kommenden Wochen wiederzusehen.

Nach dem Training konnten sich alle Trainingsteilnehmer noch bei Sekt und Keksen besser kennenlernen. Dabei bestand die Möglichkeit, Fragen loszuwerden und mehr über das Formationstanzen sowie den Verein zu erfahren. Die Stimmung unter den Schnupperteilnehmern war ganz hervorragend und so freuen wir uns schon auf die kommenden Trainings.

Das nächste Training findet am 5. Juli 2015 um 17:00-20:00 Uhr, ebenfalls wieder in der Halle des ASV 05 Edigheim statt. Wer noch dazu stoßen mag, einfach Sportsachen und -schuhe – wer hat gerne auch Tanzschuhe – Wasser, Handtuch und gute Laune einpacken und uns unverbindlich im Training besuchen.

Bei Interesse und weiteren Fragen schreibt uns einfach eine Nachricht. Ein Einstieg ist den ganzen Sommer über möglich.

Am Sonntag, den 15.02.15, lud die Lateinformation „The Bizkits“ des TanzZentrum Ludwigshafen e.V. zur Präsentation ihrer Choreografie ein. Diese fand in der Sporthalle des Carl-Bosch-Gymnasiums statt. Das Publikum, bestehend auf Freunden, Verwandten und Tanzbegeisterten füllte die Tribüne.

Durch den Abend führte eine der Trainer: Sina D’Heureuse.

Zu Beginn gab Sina noch einmal einen Einblick, worum es bei einer Formation geht: Teamfähigkeit, Synchronität und Sportsgeist. Eigenschaften, die unsere Bizkits auf jeden Fall besitzen.

Weiterhin wurden auch die beiden anderen anwensenden Trainer vorgestellt, Stefan Grimm und Dan Capcelea. Anschließend hieß es Einmarsch für die Tänzer, die mit schallendem Applaus begrüßt wurden. Die ausgelassene Atmosphäre steigerte noch einmal die Motivation der Bizkits ihr Bestes zu geben. Somit ging auch der erste Durchgang von „Don’t stop believing 2.0“ reibungslos über die Fläche. Mit schönen Bildern, synchron gesetzten Bewegungen und viel Freude wurde die Choreografie vertanzt. Das harte und zeitaufwendige Training hatte sich gelohnt, denn die Formation besteht nicht nur aus erfahrenen Tänzern, sondern auch auf einigen Debütanten.
Nach dem Ausmarsch begrüßte Sina eines der aktiven Turnierpaare des TanzZentrums, Sebastian Fasekasch und Beatrice von Baumbach. Das talentierte Paar tanzt seit einiger Zeit erfolgreich in der Hauptgruppe B Latein und stelle an diesem Abend die verschiedenen lateinamerikanischen Tänze vor, die auch in der Choreografie der Formation enthalten sind.

Sebastian und Beatrice beeindruckten mit einer Darbietung bestehend aus Rumba, Chacha, Samba, Jive und Paso Doble.

Nach dieser Pause traten die Tänzer der Bizkits mit teilweiser neuer Besetzung wieder auf die Tanzfläche, damit auch die neuen Gesichter der Formation zeigen konnten, was sie gelernt hatten. Auch dieser zweite, sechs-minütige Durchgang verlief fehlerfrei, man bemerkte kaum, dass nun auch „Anfänger“ mittanzten. Nach sechs Minuten voller Power, Spannung und Ausdruck hatten es die Formationstänzer geschafft. Die Choreografie für die neue Saison war erfolgreich vorgestellt, was an der großen Begeisterung des Publikums zu bemerken war.

Daraufhin wurden nun alle Paare namentlich vorgestellt und mit Applaus empfangen.

Danach trat der neue Teamkapitän, Gregor Titze, an das Mikrofon. Er bedankte sich im Namen der gesamten Formation für das Erscheinen der Zuschauer und den Trainern Sina, Stefan und Dan für die geleistete Arbeit. Ebenso dankte er auch Jürgen Neidlinger, der als weiterer Trainer das Team auf die kommende Saison vorbereitet.

Als Zeichen ihrer Dankbarkeit für das Engagement wurden alle drei Trainer mit Präsenten überrascht, worüber sie sich sehr freuten. Nach einigen netten Worten und vielen geschossenen Bildern neigte sich der Abend dem Ende zu.

Bald stehen die Turniere der Formation an, insbesondere sind die Bizkits am 11.04.15 in Ludwigshafen anzutreffen. Schlachtenbummler und Freunde des Tanzsports sind dazu gerne eingeladen.

Zu den ersten Gratulanten zählten Markus Reichelt Vizepräsident des TRP, Thomas Rhinow Lehrwart des TRP, Uwe Weil 2. Vorsitzender des TanzZentrums Ludwigshafen sowie Nathalie Dres Sportwartin des TZ.

Im Rahmen der Landesmeisterschaften der Hauptgruppe II D-S Standard und Latein, ausgetragen beim TanzZentrum Ludwigshafen, wurden Alfred und Dagmar Schulz mit der höchsten Auszeichnung des DTV für besondere tanzsportliche Leistungen geehrt.

Der rheinland-pfälzische Vizepräsident Markus Reichelt zeichnete das Ehepaar Schulz mit dem Deutschen Tanzturnierabzeichen in Gold mit Brillant aus, welches für 150 erste Plätze in der S-Klasse verliehen wird.

In seiner Laudatio spiegelte Markus Reichelt die Erfolgsgeschichte des Senioren IV S Paares wieder: 1982 wagten sie die ersten Schritte auf dem Turnierparkett und drei Jahre später folgte der Aufstieg in die S-Klasse. In fast 33 Jahren bestritten Alfred und Dagmar Schulz 945 Turniere und ertanzten sich 480 Podestplätze mit knapp 200 Turniersiegen.

Neben unzähligen Pokalen nennt das Ehepaar Schulz auch 19 Medaillen von hessischen und rheinland-pfälzischen Landesmeisterschaften ihr Eigen, dabei acht Meistertitel, zuletzt 2013. Als größte Erfolge zählen vor allem die drei Bronzemedaillen bei Deutschlandpokalen der Senioren IV S.

Mit Freude und Stolz ließen sie sich das Abzeichen vom TRP-Lehrwart Thomas Rhinow anstecken und nahmen aus den Händen der Sportwartin des TanzZentrum Ludwigshafen, Nathalie Dres, einen schönen Blumenstrauß entgegen.

Auf ein erfolgreiches Jahr 2013 mit einem ausgeglichenen Kassenstand blickte der Vorstand des TanzZentrum Ludwigshafen bei seiner Mitgliederversammlung zurück. Aus den turnusmäßigen Wahlen ging erneut Kim Weber als 1. Vorsitzende hervor.

Kim Weber berichtete vom Tanz in den Mai, dem Kindertanznachmittag sowie etlichen Workshops, die das TZ im Jahr 2013 erfolgreich durchgeführt hatte. Freudig stimmte die 1. Vorsitzende auch die mit 250 hochbleibende Zahl an Mitgliedern. Sportwartin Nathalie Dres ergänzte hierzu die Erfolge der 18 Turnierpaare, die 263 Mal an den Start gingen und 148 Mal das Finale erreichten. Mit drei Landesmeistern, einem Vize sowie vier Drittplatzierten auf Landesebene und einem fünften Platz beim Deutschlandpokal finden sich auch Medaillenträger unter den Paaren des TZ. Seit Juli gehört auch eine Lateinformation mit zu den Gruppen im TZ und Im Jahr 2014 darf man sich auf die drei Veranstaltungen Präsentation der Formation am 2. Februar 2014, das Formationsturnier am 2. März 2014 und eine Landes Meisterschaft am 13. September 2014 freuen, beendete Nathalie Dres ihren Bericht. Nach einem kurzen Bericht von Christian Weber zum ausgeglichenen Kassenbestand folgten als letzter Tagesordnungspunkt die turnusmäßigen Neuwahlen. Kim Weber (1. Vorsitzende), Uwe Weil (2. Vorsitzender), Christian Weber (Kasse), Nathalie Dres (Sportwartin) und Heike Jung (Jugendwartin) werden einstimmig wiedergewählt. Sebastian Hoffmann, Teamkapitän der Formation, wurde als Nachfolger von Patrizia Sobolewski, die aus Zeitgründen nicht mehr zur Verfügung steht, zum Schriftführer gewählt, Jennifer Karn übernimmt das Amt des Beisitzers von Gerhard Witter und wird sich hauptsächlich um die Presse kümmern sowie zusätzlich Kim Weber und Nathalie Dres bei ihrer Arbeit unterstützen.

Im Jahr 2012 fuhr der Jugendhobbykreis noch zum Partnerverein in Frankenthal zur DTSA Abnahme, in 2013 veranstaltete das TanzZentrum dann selbst eine Abnahme. 13 mutige Prüflinge, bestehend aus Jugend und Erwachsenem Hobbykreis sowie 2 Turnierpaaren, stellten sich den strengen Augen des Prüfers vom Tanzsportverband Rheinland-Pfalz. Auch wenn es die eine oder andere Kritik gab, durfte nach der Prüfung gefeiert werden, alle 13 hatten bestanden.

Bronze:
Nicole Müller

Silber:
Janina Krehmer, Franziska Hoferer, Alina Adamy, Carina Human, Marcel Wochnik, Darius Sobolewski, Kim Weber, Christian Weber, Stefan Dainat

Gold:
Andrea Dainat, Christoph Dres

Gold mit Kranz und der Zahl 10:
Nathalie Dres

Erst vor zwei Wochen wechselten Klaus und Silvana Wünschel zum TanzZentrum. Schnell wurden die Startbücher zum Verband zum Umschreiben geschickt und los ging es auf das erste Turnier. Im bayrischen Königsbrunn stand am Samstag und Sonntag je ein Turnier für die Senioren II B Klasse auf dem Programm. Am Samstag startete das Turnier mit 17 Paaren. Nach der Vorrunde zogen Klaus und Silvana klar mit 16 Kreuzen in die Zwischenrunde ein. Die dort ertanzten neun Kreuze reichten für den Einzug in das Finale nicht aus und so belegten sie einen geteilten 9. Platz. Sonntags stellten sich 16 Paaren dem Wertungsgericht. Hier kam leider schon nach der Vorrunde das Aus. Zwei Kreuze fehlten, um die nächste Runde zu erreichen. In der Endabrechnung wurde es mit Platz 11 der Anschlussplatz an die Zwischenrunde.

So sah die Bilanz von Dagmar und Alfred Schulz nach dem Senioren IV S Turnier im Rahmen des Mittelrhein-Tanzfestivals in Koblenz und Neuwied aus. Nach der 8paarigen Vorrunde zogen drei Paare mit 25 von 25 Kreuzen in das Finale ein. Dagmar und Alfred Schulz setzten sich im Finale klar von den anderen Paaren ab und sicherten sich so den Sieg mit allen Bestnoten und erweiterten ihre Pokalsammlung.