Alle Jahre wieder und so auch dieses Jahr fand der Deutschland Cup der Hauptgruppe A Latein statt. Letztes Jahr in Bremen-Vegesack, ging es dieses Mal ans andere Ende Deutschlands, nach Königsbrunn. Der TSC Dancepoint Königsbrunn richtete den Deutschland Cup im eigenen Vereinsheim aus, welcher abends mit Ball endete. Auch ein TZ-Paar machte sich auf den langen Weg, um weitere Punkte und Erfahrung zu sammeln. Christoph Dres und Jasmin Welsch reisten schon am Vortag an, da die Vorrunde bereits um 12 Uhr startete und die Reise dorthin allein vier Stunden in Anspruch nahm. So starteten sie ausgeruht in das Turnier.

Neu in diesem Jahr war, dass keine Jugendpaare teilnehmen durften. Obwohl diese fehlten waren es insgesamt vier Paare mehr als beim letzten DC und somit nahmen insgesamt 15 Hauptgruppenpaare mehr daran teil. Das alles machte den Beiden aber wenig aus und sie tanzten mit viel Spaß souverän mit 32 von 35 möglichen Kreuzen in die 1. Zwischenrunde. Dort zeigten Christoph und Jasmin noch einmal, obwohl sie erst seit neun Wochen miteinander tanzen, dass mit ihnen auf jeden Fall zu rechnen sein wird, wenn sie sich weiterhin so entwickeln.

So ganz konnten sie sich gegen die routiniertere Konkurrenz nicht durchsetzen und so fehlten am Ende vier Kreuze zum Erreichen der 24er Runde. Mit dem 26. Platz war das Ergebnis denkbar knapp und eine leichte Enttäuschung war den Beiden anzusehen.

Familie, Freunde und Trainer freuten sich jedoch sehr für die Beiden und waren stolz, dass doch die Hälfte aller Paare geschlagen wurde und sie das zweitbeste rheinland-pfälzische Paar waren. Lange blieb man dann nicht mehr, um sich die Paare anzuschauen, die es geschafft hatten, die nächste Runde zu erreichen, da noch ein langer Heimweg vor Christoph und Jasmin lag. Aber ein weiteres Ziel steht schon fest – nächstes Jahr Finale!