Für vier Paare des TanzZentrums standen am Pfingstsonntag die Landesmeisterschaften auf dem Programm.

Als erste mussten Florian Tiefel und Jennifer Karn in der Hauptgruppe D Standard ran. 5 Paare hatten sich hier eingefunden um den Meister zu ermitteln. Mit einer Vorrunde, zum abbauen der Nervosität startete das Turnier. Mit 14 von 15 möglichen Kreuzen tanzten sich Florian und Jenny in das Finale. Dort lagen sie im Langsamen Walzer noch auf Platz 2. Doch es war hier schon knapp. Eine Eins trennte den Erst- und den Zweitplatzieren. Die mitgereisten Schlachtenbummler trieben Jenny und Flo zu Höchstleistungen an. Groß war der Jubel, als die drei der fünf Wertungsrichter nach dem Tango Einsen zogen. Der Quickstepp würde es jetzt entscheiden. Auch hier wurden nochmals drei Einsen hochgehalten. Die Freude war riesen groß, tanzten Flo und Jenny doch erst ihr drittes Turnier. Auf dem Siegerpodest ganz oben stehen, bekamen sie die Goldmedaille überreicht.

Direkt im Anschluss folgte das 9 paarige C-Standard Turnier. Hier gingen Sebastian Nötzel/Rea Baxmann und Tobias Herrmann/Ines Raschendorfer an den Start. Doch für beide Paare kam nach der Vorrunde das aus. Mit Platz sieben für Sebastian und Rea und Platz acht für Tobias und Ines belegten die beiden TZ Paare die Anschlussplätze an das Finale.

Doppelstartberechtigt sind alle Paare der Hauptgruppe II in der Hauptgruppe. Diese Regelung nutzten Kim und Christian Weber aus, um in der A-Standard zu tanzen.  Hier waren zusammen mit den Aufsteigern aus der B-Standard fünf Paare am Start. Kim und Christan hatten Schwierigkeiten an diesem Tag ihre gewohnte Leistung abzurufen. So wurde es nach den fünf Finaltänzen Platz vier in der Endabrechnung. Ein Grund zur Freude blieb jedoch. Kim und Christian schafften es die Konkurrenz aus der Hgr. II auf Platz fünf zu verdrängen.

Anfang 2013 erweiterte die TSG Oberstdorf ihr Angebot, eine Tanzsportabteilung wurde geschaffen. Gerade 5 Monate alt, stellte sich die TSA der Ausrichtung eines Turniers. Alfred und Dagmar Schulz sowie Rainer und Ulrike Wagner reisten nach Oberstdorf um in der Senioren IV S bzw. Senioren III S zu tanzen.

Im Senioren IV S Turnier tanzten 15 Paare in der Vorrunde, nach der Zwischenrunde standen die sechs Finalisten fest. Alfred und Dagmar waren darunter. Kunterbunt gemischte Wertungen füllten die Pausen zwischen den Tänzen. In jedem Tanz reichte die Spanne der Wertungen von 1 bis 5 daraus wurde für das Ehepaar Schulz nach der Ausrechnung zweimal Platz drei und dreimal Platz vier. Mit einer Platzziffer Rückstand schlossen sie das Turnier auf dem vierten Platz ab.

Vier Paare mehr als bei den IVern– 19 in Summe – tanzten in der Senioren III S. Rainer und Ulrike gaben Vollgas. 20 Kreuze war die Ausbeute nach der Vorrunde. Dies reichte für den Einzug in die Zwischenrunde aus. Mit Spaß am Tanzen starteten sie in die Zwischenrunde. Doch auch die Cracks in ihrer Klasse waren da, weshalb die Finalplätze von vornherein vergeben waren. Mit Platz 12 beendeten sie sehr zufrieden das Turnier.